NEW SALT ist eine Veranstaltungsreihe für experimentelle musikalische Positionen und digitale Kunst, die 2024 in einem Festival münden wird.
New Salt Festival setzt sich mit elektronischer Musik und zeitgenössischer Komposition auseinander und legt dabei den Fokus auf genreübergreifende und multimediale Projekte.

Die ersten Veranstaltungen finden bereits 2023 statt, New Salt kulminiert schließlich in einem mehrtägigen Festival im Herbst 2024.

In unterschiedlichen Formaten und Ausformungen bündelt New Salt Festival richtungsweisende musikalische und ästhetische Positionen, die den Geist der Zeit mittels Musik- und Kunstproduktion reflektieren. Als gegeben betrachtete Realität wird aufgewirbelt, neu verhandelt und eingeordnet.

Das Zentrum von New Salt Festival bilden dabei Konzerte, Klanginstallationen und audiovisuelle Arbeiten, die etablierte Orte einbeziehen, aber auch in neu zu entdeckendem Rahmen stattfinden. New Salt Festival versteht sich darüber hinaus als eine Plattform für Austausch und Kommunikation, als sozialer Raum und als verbindendes Element zwischen Künstler:innen und Interessierten. Interventionen im öffentlichen Raum, Künstler:innen-Residencies und Workshops als partizipative, offene Formate schaffen Anknüpfungspunkte und suchen nach nachhaltigen Synergien.

New Salt Festival spannt so auf mehreren Ebenen und für einen Zeitraum von etwa einem Jahr einen Bogen von zeitgenössischer Komposition, über avantgardistische Elektronik bis hin zu zeitgemäßen Gitarrenformaten und tanzbarer Klubmusik, öffnet Räume für Diskussion und Austausch und schärft die Sicht.

Foto © Vivien Gaumand
© David Višnjić

Ursula Winterauer
Künstlerisches Leitungsteam
uw@newsalt.at

Ursula Winterauer – geboren und aufgewachsen in Bad Ischl – lebt und arbeitet als Komponistin, Klangkünstlerin und Kuratorin in Wien. Neben ihrem Soloprojekt unter dem Pseudonym Gischt, in dem sie sich mit rohen und brutalen Klängen innerhalb digitaler Überbestimmheit beschäftigt, arbeitet sie als Sounddesignerin und Komponistin für Film und entwickelt Kompositionen für Performances. Winterauer ist Mitbegründerin und Labelboss von Ventil Records und ist Co-Organisatorin und Kaufmännische Leitung des Unsafe+Sounds Festivals. In diesem Kontext arbeitet sie an der kontinuierlichen Entwicklung und Realisierung von künstlerischen Projekten im Bereich Sound art und elektronischer Musik im weitesten Sinne, die über die Genregrenzen hinweg gedacht werden.
© Hannah Mayr
Maximilian Zeller
Künstlerisches Leitungsteam
mz@newsalt.at

Maximilian Zeller – geboren und aufgewachsen in Bad Ischl – studierte Theater- Film und Medienwissenschaft an der Universität Wien.
Er ist seit 2005 im Musik- und Kulturbetrieb tätig.
Als Redakteur und Musikjournalist arbeitete er für The Gap, Monopol Medien, Biorama, Vice/Noisey und Groove – Magazin für elektronische Musik und Clubkultur.
Maximilian Zeller ist seit 15 Jahren als DJ & Musiker ("Moogle" – Veröffentlichungen auf Comfortzone Records; nationale & internationale Auftritte, DJ-Residencies & Radiosendungen) und Veranstalter tätig (Bebop Rodeo, Eastern Conference, Club Hot Shit etc.).
Von 2010 bis 2015 baute Zeller als Chef-Booker das Waves Vienna – Music Showcase Festival & Conference mit auf – Wiens erstes Club- und Showcase Festival. Bis 2015 realisierte Zeller als Head of Booking der Comrades GmbH und des Vereins "Wien macht Kultur" Veranstaltungen wie Electric Spring Festival (MQ Wien), Wiener Welle Festival (Ottakringer Brauerei), Science Busters XXL (Wiener Stadthalle) oder das Soundsnoise Festival (Spielboden Dornbirn).
Seit Ende 2015 ist Maximilian Zeller einer der beiden Köpfe der Musik-Agentur KONVOI (Artist Management & Booking & PR) und arbeitet mit Acts wie HVOB, Andreas Spechtl, Clara Moto, OSKA, Hearts Hearts, Patrick Pulsinger, Kids N Cats, Tents, u.v.m.
Seit 2017 ist Maximilian Zeller auch Pressesprecher (samt Kommunikation & Redaktion) des Musik-Festivals Popfest Wien.
© Elisabeth Anna Fotografie
Partner In Crime
Produktionsleitung
contact@partnerincrime.eu

Partner In Crime ist ein Produktionsbüro mit Fokus auf interdisziplinäre performance art und arbeitet regelmäßig mit Künstler:innen wie Tianzhuo Chen, Geumhyung Jeong, God's Entertainment und Fuckhead.
© PartnerInCrime